Tauchvereine

Natürlich kann man nur wirklich über Tauchvereine berichten, bei denen man auch Mitglied ist. Aus diesem Grund ist die nachfolgende Auflistung relativ knapp gehalten. Grundsätzlich kann jedem Taucher nur die Mitgliedschaft in einem Tauchverein empfohlen werden. Meistens kann man auch in der kalten Jahreszeit im Schwimmbad trainieren und sich fit halten. Bei einigen Vereinen ist auch die Tauchunfallversicherung beispielsweise über den VDST bereits im Mitgliedsbeitrag enthalten. Und wo sonst – außer vielleicht im Urlaub – findet man einen Buddy für das wohl schönste Hobby?


Münchner-Sub-Aqua-Club e. V.

Der Münchner-Sub-Aqua-Club e. V. wurde 1978 gegründet, seit 1983 ist es ein eingetragener Verein und hat den Status der Gemeinnützigkeit. Der Verein wird im Rahmen der Sportförderung von der Landeshauptstadt München und vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) unterstützt.

1985 ist der Verein dem Bayerischen Landestauchsportverband und somit dem Bayerischen Landessportverband sowie dem Verband Deutscher Sporttaucher beigetreten. Dadurch sind die Mitglieder automatisch bei allen Tauchaktivitäten gegen Unfall und Haftpflicht versichert. Darüber hinaus besteht eine Auslandsreise-Krankenversicherung für alle Krankheiten und Unfälle sowie eine Taucher-Hotline für telefonische Beratung rund um die Uhr durch einen Tauchsportmediziner. Jedes Mitglied erhält kostenlos den "Sporttaucher", das offizielle Mitteilungsblatt des VDST.

Jeden Donnerstag treffen sich die Mitglieder um 20.45 Uhr im Bad Forstenrieder Park, Stäblistr. 27 b, zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Außerdem werden fachgerechte und gründliche Tauchausbildung sowie Konditionstraining unter der fachlichen Anleitung mehrerer Tauchlehrer angeboten.

Kleine und große Tauchausflüge, ja sogar Tauchreisen finden das ganze Jahr über statt. Die 5 clubeigenen Tauchausrüstungen und 2 Aquazepps können dabei teils kostenlos ausgeliehen werden.

http://www.msac-ev.de/

Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen.